Die Top Hausmittel gegen Wespen

Hausmittel gegen Wespen

Effektive Hausmittel gegen Wespen

Ein leckeres Stück Erdbeerkuchen und eine Tasse Kaffee auf dem Balkon ist im Sommer eine feine Sache. Nervig und lästig wird es allerdings, wenn die Wespen kommen und um den Tisch herumkreisen. Dabei gibt es eine ganze Reihe natürlicher Mittel, mit denen die Tiere abgehalten und vertrieben werden können. Einige davon haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Kaffeepulver, Lavendel, Weihrauch und ätherische Öle gegen Wespen

Kaffeepulver soll ein wirksames Mittel gegen die fliegenden Plagegeister sein. Dazu werden etwa drei Esslöffel in eine feuerfeste Schale gegeben und im Anschluss angezündet. Das Pulver beginnt zu glühen und die dabei entstehenden Röstaromen vertreiben die Wespen. Wie sinnvoll dieser Trick ist, hängt ein wenig davon ab, wie viele leckere süße Dinge auf dem Tisch stehen und wie leicht sich die Wespen vertreiben lassen. Auch mit anderen Gerüchen kann man den Insekten aber den Kampf ansagen. Etwa mit pflanzlichen Duftstummen wie Citronella oder Teebaum. Dazu kann das Öl in eine Duftlampe gegeben werden und verdampfen gelassen werden. Der Geruch gefällt den Plagegeistern gar nicht. Ähnlich wie der Geruch von verbranntem Kaffee und ätherische Öle wirkt auch abgebrannter Lavendel oder Weihrauch gegen Wespen.

Basilikum, Nelken, Zitrone und Tomaten nutzen

Eine Tomatenpflanze im Garten oder gar auf dem Balkon oder der Terrasse ist bei Wespen wahrlich unbeliebt. Auch um einen Topf mit Basilikum machen die Insekten eher einen großen Bogen. Es kann also nicht schaden, einen Topf Basilikum und eine Tomatenpflanze neben den Tisch zu stellen. Auch wenn es sich dabei um keine 100%ige Waffe gegen Wespen handelt, ist der Geruch der beiden Pflanzen bei den Tierchen auf jeden Fall sehr unangenehm. Viele Experten empfehlen außerdem, Zitronen aufzuschneiden und sie mit Nelken zu präparieren. Auch wenn es nicht bewiesen ist, dass die Tiere damit effektiv vertrieben werden können, ist es ein Versuch wert. Die Zitrone und die Nelken, sondern für die Insekten einen sehr unangenehmen Duft aus. Einfach das nächste Mal eine aufgeschnittene Zitrone mit Nelken auf den Tisch legen.

Knoblauch gegen die gestreiften Nervensägen

Nicht nur eine aufgeschnittene Zitrone soll gegen Wespen gelten. Auch aufgeschnittener Knoblauch auf dem Tisch oder aufgehängt im Garten soll dazu beitragen, die Wespen fernzuhalten. Damit der Erfolg entsprechend groß ist, braucht es nicht nur eine Knoblauchzehe, sondern schon einige mehr. Gerade für Innenräume eignet sich die Methode gegen Wespen besonders gut. Allerdings muss sich jeder die Frage stellen, ob er im Innenraum einen starken Knoblauchgeruch haben möchte.

Fallobst und Totholz wegräumen

Die Wespenkönigin wird schon im Frühjahr damit beginnen, das Nest zu bauen. Die dann entwickelten Wespenlarven helfen dann später beim Ausbau des Wespenstockes. Dieser Stock wird aus Holzresten hergestellt, welches zusammen mit dem Wespenspeichel eine solide Basis bildet. Wird den fliegenden Insekten das notwendige Material entzogen, so fehlt den Tieren die Grundlage für den Nestbau. Daher sollten im Garten vor allem alte und morsche Holzreste entfernt werden und das schon bevor der Schnee im Winter wieder schmilzt. Auch Fallobst im Frühjahr muss immer zeitnah entfernt und weggeräumt werden, denn für die Tiere ist das ein echtes Paradies. Der süße Duft zieht ganze Schwärme von Wespen an und sie holen sich so Flüssigkeit und Nahrung.

Wespen abschrecken mit einer Papiertüte

Einige Menschen schwören beim Vertreiben von Wespen auf eine Papiertüte. Die grau. Braune Papiertüte wird einfach zerknüllt und aufgehängt. Sie soll dann als falsches Wespennest wahrgenommen werden und die Insekten so verschrecken, da sie meinen in ein feindliches Gebiet gekommen zu sein. Experten halten diese Methode allerdings für nicht ganz so effektiv, da sich die Insekten nicht optisch, sondern viel mehr über Gerüche orientieren. Auch sind umherschwirrende Wespen im Garten nicht auf der Suche nach einem Nistplatz, sondern viel mehr nach Nahrung.

Wassernebel und Kupfermünze gegen Insekten

Ein wirklich genialer Trick zur Vertreibung von Wespen ist Wassernebel. Dazu befüllt man sich einfach eine Sprühflasche mit ganz normalem Leitungswasser. Wenn die Wespen dann auftauchen, sprüht man einen Wassernebel auf die Insekten. Diese gehen dann davon aus, dass es regnet und ziehen sich automatisch in ihr Nest zurück. Es muss aber darauf geachtet werden, dass die Flasche keinerlei Rückstände mehr von Putzmittel oder anderen Dingen enthält, da dies den Insekten schaden kann oder sie aggressiv macht. Auch auf den richtigen Wasserstrahl muss geachtet werden. Es geht darum, einen Nebel zu erzeugen und die Tiere nicht mit einem Wasserstrahl abzuschießen. Manche schwören zudem auf eine Kupfermünze. Diese soll dabei helfen, die Tiere mit dem Geruch abzuhalten. Dafür wird die Münze zwischen den Händen gerieben. Der dabei entstehende Duft soll die Tiere fernhalten. Das funktioniert aber nicht ganz so zuverlässig – vor allem, weil der Duft schon nach wenigen Sekunden wieder verflogen ist. Unangenehm ist der Geruch für die fliegenden Plagegeister aber.

Wespen ablenken

Wespen lieben süße Getränke, Gebäck und andere Dinge. Wer seinen Kaffee und Kuchen auf der Terrasse also in Ruhe genießen möchte, sollte die fliegenden Tiere ablenken. So kann etwa in ausreichend Abstand zur Terrasse oder dem Platz, an dem sich gerade aufgehalten wird, eine Schüssel mit süßer Cola oder süßen Früchten aufgestellt werden. Die Insekten haben dann ein gedecktes Buffet für sich und müssen sich nicht an den eigenen Kuchen machen. Dieser Trick funktioniert nur dann gut, wenn sich die Stelle mit den Süßigkeiten in ausreichendem Abstand vom jeweiligen Aufenthaltsort befindet.

Fazit

Die vorgestellten Tipps können die fliegenden Insekten etwas fernhalten, sie geben aber natürlich keine hundertprozentige Sicherheit. Geachtet werden sollte allgemein darauf, dass nicht zu viele Süßigkeiten auf dem Tisch liegen. Auch auf süße Deos, Parfums und Cremes sollte eher verzichtet werden, genauso wie auf grelle und helle Kleidung, auch wenn die Gerüche deutlich entscheidender sind. Getränke werden am besten mit einem Deckel abgedeckt, damit der süße Duft nicht ausströmt und auch keine Wespe aus Versehen im Glas landet. Auch Obst oder Kuchen sollte nach Möglichkeit immer abgedeckt werden. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass Wespen den Weg in den Garten finden und dann beim Essen stören. Fallobst im Garten muss auch rasch aus entfernt werden, da dies ein gefundenes Fressen für die fliegenden Insekten ist. Kindern sollte zudem regelmäßig Mund und Finger gewaschen werden. Die süßen Reste locken Wespen an.

Leave a Comment